Joghurt und Topfen: Sie sehen sich so ähnlich und sind doch ganz anders

Egal, ob für ein süßes Dessert oder eine deftige Hauptspeise –das geht gleich gut mit beiden Milchprodukten. Doch was ist eigentlich genau der Unterschied?

Tatsächlich gehört der Topfen zum Käse genauer formuliert: Beim Topfen handelt es sich um Frischkäse. Der Joghurt hingegen ist im Grunde genommen lediglich verdickte Milch.

Frischkäse wird schon seit Jahrhunderten nach demselben Prinzip hergestellt: Man lässt die Milch stocken und anschließend in einem speziellen Tuch (Käseleinen) abtropfen.
Joghurt entsteht aus Milch durch Milchsäuregärung durch Zusatz von Milchsäurebakterien.

Der große Unterschied: „Topfen“ ist ein Käse – „Joghurt“ ist ein Milcherzeugnis.

Einen hohen Gesundheitswert haben beide:

Topfen ist reich an Kalium, Kalzium und Phosphor. Menschen, die sich überwiegend fleischlos ernähren, können gut über Topfen ihren Eiweißbedarf decken. In Verbindung mit Leinöl ist Topfen auch noch unvergleichlich gesund. Die so genannte Öl-Eiweiß-Nahrung hat positive Effekte auf den Stoffwechsel. Die Mischung aus 100g Quark mit 1-2 EL Frischmilch, 2-3 EL Leinöl und evt. noch 2 EL frisch geschrotetem Leinsamen trägt dazu bei, dass die Körperzellen mit neuem Sauerstoff und neuer Energie versorgt werden, sich der Fettstoffwechsel regeneriert, Entzündungen gehemmt und Nerven ruhiger werden. Die Öl-Eiweiß-Kur eignet sich daher für Gesunde ebenso wie für Menschen in besonderen Belastungsphasen.
Auch Joghurt enthält viel wertvolles Kalzium. Die Vitamine A, B 2, und B 12 sind reichlich vorhanden, ebenso wie die Mineralstoffe Kalium, Phosphor und Magnesium. Joghurt enthält wie Topfen leicht verdauliches und gut verwertbares Eiweiß.
Auch äußerlich angewandt sind Topfen und Joghurt wirksam

Topfen kühlt als Wickel bei Sportverletzungen ebenso wie als Brustwickel bei Husten. Er zieht aber auch ähnlich wie Heilerde Krankheitsstoffe aus der Haut. Allerdings sollten keine offenen Wunden damit behandelt werden. Besonders wohltuend ist ein Topfenwickel auch bei leichtem Sonnenbrand oder nach Insektenstichen.
Joghurt dagegen strafft und erfrischt die Haut. Der enthaltende Milchzucker soll die Feuchtigkeit in den Zellen binden.

EINFACHE GESICHTSMASKE:  2 EL Naturjoghurt (3,5 % Fett) mit 1 EL Honig und 2 EL Haferflocken mischen und auf die Haut auftragen (Augenpartien aussparen). 10 Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser gründlich abwaschen.

REZEPT HEUMILCHJOGHURT - FRISCHKÄSEBÄLLCHEN
REZEPT BUDWIG - TOPFEN

Das könnte Dich auch interessieren

Rezepte, Stories und mehr - diese Themen werden Dich sicher auch interessieren.
Newsletter
Garantiert geschmackvoll: Naturkäserei-News für Dein Postfach.
 
 
 
Anmelden