Tipps von der Ladentheke

Weißt Du…
…wie Du unseren Käse richtig lagerst?

Käse ist ein Naturprodukt - auch nach dem Kauf reift er weiter. Durch das richtige Aufbewahren hält er sich nicht nur möglichst lange, sondern behält auch sein Aroma.

Hier ein paar Tipps für Dich von unserer Ladenleitung Nadine Müller:

Kaufe ich Käse besser am Stück oder geschnitten?
Das kommt darauf an, wie lange der gekaufte Käse gelagert werden soll. Generell hält Käse am Stück im Kühlschrank gelagert über eine Woche, wohingegen geschnittener Käse schon nach drei bis fünf Tagen erheblich an Aroma verliert. Zudem trocknen Scheiben schneller aus, da sie eine größere Oberfläche haben. Hinzu kommt, dass Schimmelpilze bei Scheiben mehr Angriffsfläche haben, so dass der Käse schneller verdirbt. Wer länger etwas von seinem Käse haben möchte, kauft demnach besser ein ganzes Stück.

Und wie lagere ich Käse richtig?
Käse sollte kühl, dunkel und luftig gelagert werden - aber nie zu trocken und zu kalt. Auf keinen Fall sollte er in einer geschlossenen Verpackung aufbewahrt werden (z.B. Tupperware-Behälter). Käse will „atmen“ in Klarsichtfolie „schwitzt“ er schnell. Am besten bewahrt man den Käse bis zum Verzehr in unserem speziellen Aromapapier auf. Auch eine Käseglocke aus Glas oder Keramik hält den Käse frisch und aromatisch.
Frischkäse mag die kühleren Zonen (Gemüsefach) des Kühlschranks bei max. 8 °C, ausgereifte Käse z.B. Bergkäse, Schnittkäse und halbfeste Schnittkäse lagern gut bei 10°C.
Hart-& Schnittkäse sollten nicht neben Weichkäse gelagert werden, so verhindert man die Übertragung von Schimmelpilzkulturen. Verschiedene Sorten möglichst nicht in einem Behälter zusammen lagern, sonst vermischen sich die Aromen.

Kann ich Käse einfrieren?
Das ist für unseren hochwertigen, handwerklich gefertigten Rohmilchkäse nicht empfehlenswert. Die niedrigen Temperaturen verändern sowohl die Struktur als auch den Geschmack.
Durch das Einfrieren wird der natürliche Reifeprozess des Käses abrupt gestoppt und kommt auch nach dem Auftauen nicht wieder in Gang. Unseren Topfen kann man zwar einfrieren, mit einem Wasseranteil von über 73 % ist es aber möglich, dass er beim Auftauen ausflockt und somit seine cremige Zusammensetzung verliert.

Schmeckt Käse direkt aus dem Kühlschrank?
Am besten nimmt man den Käse circa 20 bis 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank und dem Papier, damit er sein volles Aroma entfalten kann. Nur Topfen solltest Du immer möglichst kühl servieren.
Käse, der einen sehr starken Geruch verströmt, legst Du zum Entfalten seines Geschmacksaromas am besten unter eine Käseglocke.

Wie entsteht Käserinde? Und muss ich die entfernen?
Unsere Käselaibe haben eine Naturrinde ohne Zusätze – die man mitessen kann.
Die Käserinde entsteht, wenn Käselaibe in ein Salzbad getaucht und je nach Reifezeit mit Salz, Wasser und Rotschmiere eingerieben werden. Das Salz entzieht dem Käse die Molke, was die Käserinde so fest macht. Die Käserinde fördert zusätzlich den Reifeprozess des Käses. Sie ist es gerade, die dem Käse einen Teil seines unverwechselbaren delikaten Geschmacks gibt.


Das könnte Dich auch interessieren

Rezepte, Stories und mehr - diese Themen werden Dich sicher auch interessieren.
Newsletter
Garantiert geschmackvoll: Naturkäserei-News für Dein Postfach.
 
 
 
Anmelden
 
 
Kontakt & Anreise
Naturkäserei TegernseerLand eGReißenbichlweg 1D - 83708 Kreuth am TegernseeTel: +49 8022 188 3520Fax: +49 8022 188 35280
Öffnungszeiten
Kaserei-Laden:
Täglich geöffnet von 9-18 Uhr
Heilig Abend und Silvester: geöffnet von 9-12 Uhr

Gaststub`n & Sonnenterrasse
Gaststub`n derzeit aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen. Bei schönem Wetter ist die Sonnenterrasse von 11-18 Uhr geöffnet.

Vertrieb & Verwaltung
Mo bis Do  8-16 Uhr  /  Fr  8-14 Uhr

Geschlossen: Neujahr, Heilige Drei Könige, Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag, 1. Mai, Allerheiligen, Erster Weihnachtstag.
Im November: mittwochs geschlossen.